Menü

abhijit bossotto

personal thoughts in an impersonal world

Terrorchöre in D-Land.

Beängstigend. Aber originell. Gefunden im Basic Thinking Blog.


SEK-Chöre
Hochgeladen von RobGreen

Den Text habe ich im Basic Thinking Blog auch noch gefunden:

im frühtau wir stürmen dein haus falara
wir sprengen deine haustür einfach raus falara hahaha
wir sind dann bei dir drinnen
du kannst uns nicht entrinnen
und siehst dabei ganz schön blöd aus jaja haha
wir sind dann bei dir drinnen
du kannst uns nicht entrinnen
und siehst dabei ganz schön blöd aus jaja

im flugzeug wir schießen dich ab falara
im ferienflieger geht es dann bergab tralala haha
erlaubt wird es erst morgen
doch uns machts keine sorgen
weil danach kein hahn mehr kräht falara hahaha
erlaubt wird es erst morgen
doch uns machts keine sorgen
weil danach kein hahn mehr kräht falara

wir überwachen wir dich total falara
mecker nicht du hast gar keine wahl tralala hahaha
wir sind hinausgegangen terorristen fangen
komm komm und versuch es doch auch einmal hahaha
wir sind hinausgegangen terorristen fangen
komm komm und versuch es doch auch einmal

Der Carsten hat das Video übrigens auch schon :)

SVP und NPD

Und da soll noch mal einer sagen, die SVP wäre nicht rassistisch…

Auch die "NPD" Sektion Hessen wirbt mit Schafen…  Wer hat da wohl von wem kopiert… Soviel zum Thema…

NPD Hessen

Via obwaldnerblog

 

Eigengoal.

Am heutigen Samstag, dem 06. Oktober 2007, wollte die allseits bekannte, polarisierende rechtskonservative «SVP» hat Heute von linken Chaoten und Freunden der Gewalt ein unerwartetes Geschenk bekommen: Eine SVP-Veranstaltung wurde durch obgenannte Gruppen gewaltsam gestört und verkam so zu einem Gewaltspektakel.

Das Fest, zu welchen unter anderem auch die JUSO Oberwallis und auch das Anti-SVP-Blog geladen hatten, war Ziel und Anziehungspunkt für den gewaltbereiten «schwarzen Block», die sich offenbar nicht im Klaren war, der SVP damit in die Hände zu spielen.

Es hat der Sache wahrscheinlich mehr geschadet als genützt und die SVP wird nicht damit zuwarten, diesen Umstand für ihre Zwecke auszuschlachten. Das tut sie ja übrigens schon länger und gibt eigentlich für alles Böse den «Linken» und «Netten» die Schuld, ohne zu realisieren, dass die Mehrheitsverhältnisse im Parlament ganz klar anders aussehen.

Vielleicht sind die rechtskonservativen Politiker der «SVP» und natürlich auch ihrer fast-nicht-vorhandenen Oberwalliser-Sektion aber nun auch bereit, einmal über die «rechte Gewalt» zu diskutieren. Oder zum Beispiel die Briefkasten-Attentate nach der Rütli-Feier. Oder die Tatsache, dass schon seit einigen Jahren die «Rütli»-Feier zu einem Herd der «Braunen» verkommt.

Natürlich hat auch eine Partei wie die SVP das legitime Recht, Kundgebungen abzuhalten – dies schon alleine deshalb weil wir in einer Demokratie leben. Allerdings muss sich die SVP auch bewusst sein, dass einzig alleine sie die Schuld an der «Verrohung» in der Politik trägt.