Menü

abhijit bossotto

personal thoughts in an impersonal world

Manfrotto Professional 50 Fotorucksack

Seit einiger Zeit besitze ich eine Vollformat-Kamera von «Nikon», die «D810». Eine tolle Kamera, die auch ordentlich transportiert werden will. Inklusive Objektive, Filter, Blitz und allem Kleinkram, den man zwar mitnimmt aber wahrscheinlich kaum immer benötigt…

Eigentlich wollte ich, nachdem ich mit meinem «Thule Crossover» Tagesrucksack so zufrieden bin, ebenfalls einen Rucksack dieser Marke anschaffen. Und tatsächlich hat «Thule» auch dementsprechende Taschen im Angebot. Allerdings bin ich dann auf einen anderen Rucksack der italienischen Marke Manfrotto  gestossen, der mein Interesse geweckt hat: Der «Professional Rucksack 50». Die Spezifikationen fand ich ziemlich gut. Denn, damals als ich die Kamera gekauft hatte, habe ich eine «Retrospective» Tasche von «thinkTANK photo» dazu gekauft. Dies deshalb, weil ich mit einer kleineren Version meine Olympus- und meine Fuji-Ausrüstung transportiere und ich von der Qualität sehr angetan war. Der Nachteil dieser Tasche war die ungleiche Verteilung des Gewichtes, sodass ich mich notgedrungen nach einer besseren Lösung umsehen musste. Der Rucksack hat insofern noch einen weiteren Vorteil Die Hände bleiben definitiv frei.

Da geht ganz schön viel rein...

Da geht ganz schön viel rein…

Nachgedacht und bei meinem «Apple»-Dealer, der auch autorisierter System-Partner von «Nikon» ist (und bei dem ich auch mein ganzes Fotozubehör kaufe), hat auch Manfrotto im Sortiment und just auch diese Tasche, bestellt. Der Kauf lohnt sich übrigens dort allemal nicht nur des tieferen Preises wegen. Auch die Beratung, gerade im Fotografie-Bereich ist topp.

Der Rucksack macht einen sehr wertigen Eindruck und wartet mit sehr vielen Aufbewahrungsmöglichkeiten auf. Sogar ein Tablet und einen Laptop könnte damit transportiert werden. Ich verwende ihn derzeit um meine Objektive, das Stativ, den Blitz sowie weiteren Krams zu transportieren.

Zahlreiche (flexible) Stauräume für ganz viel Material...

Zahlreiche (flexible) Stauräume für ganz viel Material…

Der Tragekomfort, gerade bei einem Rucksack sehr wichtig, da man ihn über längere Zeit trägt, ist hervorragend. Allerdings wird der Rucksack ziemlich schwer. Kein Wunder, das Ausgangsgewicht beträgt etwas mehr als 2kg und die schweren Objektive tun ihr übriges. Insgesamt summiert es sich, lässt sich aber dennoch gut transportieren. Besonders nützlich finde ich die Möglichkeit, das Stativ direkt am Rucksack fixiert zu transportieren.

Die Objektive bleiben an ihrem Platz...

Die Objektive bleiben an ihrem Platz…

Bei der «Heiniger AG» kostet der Rucksack derzeit ca. CHF 214.00 (im offiziellen Shop ca. CHF 339.00). Der hohe Preis, immerhin bekommt man auch schon Taschen für CHF +/- 100.00, mag vorerst abschrecken. Jedoch sollte man dabei berücksichtigen, dass die Zielgruppe für so ein Rucksack nicht der Hobbyknipser ist. Sondern jemand, der seine durchaus wertvolle Ausrüstung sicher transportieren will. Gerade für ambitionierte Hobbyfotografen und Profis ist der Preis so gesehen ziemlich günstig.

Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen, auch wenn das anlegen doch einiges an Übung erfordert, wenn das Stativ hinten fixiert ist :-)

Mein Apple-Dealer…

Immer wieder werde ich im Rahmen meiner «IT»-Support-Tätigkeiten gefragt, wo ich denn meine Hardware & Software beziehe. In diesem Artikel möchte ich auf den Lieferanten eingehen, dem ich seit 2007 die Treue halte.

Seit 2007 bin ich ein begeisterter Benutzer von Computern aus dem Hause «Apple». Als ich mich damals für einen solchen Rechner, es war ein «Macbook Pro» in der damaligen Topp-Ausstattung, entschieden habe, habe ich vorgängig sehr lange recherchiert und Preise verglichen. Da dass Gerät damals eine Stange Geld gekostet hat, war es mir wichtig, einen guten Händler zu finden. Natürlich hätte ich meinen ersten Rechner auch direkt im «Online Store» kaufen können aber ich wollte auch eine Anlaufstelle haben wenn ich mal auf Probleme stossen sollte.

Heiniger AG in NiederbippNach langem Suchen – man darf nicht vergessen: Es gab früher weniger «autorisierte Apple-Händler» als heutzutage – fand ich «meinen» Händler in Niederbipp im Kanton Bern: die «Heiniger AG». Seit 2007 bin ich nun also ein treuer Kunde dieser Firma, bei der ich sowohl meine Fotoausrüstung als auch weitere Produkte der Firma «Apple» erworben habe. Im folgenden möchte ich einige Merkmale herausstreichen, die es mir immer wieder leicht machen – trotz manchmal «etwas» teureren Preisen – dort einzukaufen:

Beratung & Knowhow

Ich habe inzwischen sehr viel Ahnung wenn es um «Apple» und Co. geht. Aber wie so oft, kann eine unabhängige zweite Meinung nicht schaden. Denn oftmals bekomme ich so wertvolle «Inputs» und treffe dann andere Kaufentscheidungen. Die «Heiniger AG» wurde 1991 gegründet und man merkt das langjährige Knowhow. Gerade in der Informatik sind 23 Jahre eine lange Zeit.

Unterstützung

Die Beratung geniesse ich übrigens auch dann, wenn ich nichts kaufe. Vielfach sinkt die Motivation eines Verkäufers dann, wenn er merkt, dass man sich vorgängig mal nur informieren möchte. Das habe ich hier bisher nicht erlebt.

Preis- / Leistung

Das «IT»-Business ist knallhart. Die Preise und Margen fallen kontinuierlich und als Konsument habe ich jederzeit die Möglichkeit, den Händler zu wechseln um günstiger einzukaufen. Auch die «Heiniger AG» ist diesem Wandel unterworfen. Vielfach habe ich Glück und der gewünschte Artikel ist bei ihnen günstiger als bei einem «IT»-Discounter. Manchmal ist dies nicht der Fall. Dann gilt es abzuwägen. Meistens gewinnt in meinen Ãœberlegungen dann trotz allem die «Heiniger AG». Denn, für mich ist – zumindest im Bereich Hard- & Software – der Preis nicht das «Killerkriterium» schlechthin. Gerade bei Discountern erlebe ich immer wieder, dass der tiefe Preis über eine schlechtere Beratung realisiert wird. (Natürlich sind Discounter nicht nur schlecht, man muss aber schon sehr genau wissen, was man erwerben möchte…)

Bisher wurde ich immer sehr kompetent und freundlich bedient. Egal ob im Geschäft als auch per Mail. Da Niederbipp nicht gerade um die Ecke liegt, geschehen die meisten Bestellungen und Anfragen per Mail. Auch hier werde ich immer sehr schnell bedient.

Wer sich also für Hardware von «Apple» (oder auch Software von «Adobe»), dem kann ich die «Heiniger AG» mit ruhigem Gewissen empfehlen. Sie sind nicht immer die günstigen, aber durch ihre kompetente und freundliche Beratung machen sie das mehr als wett.