Beiträge

Kommt euch das auch so bekannt vor? :)

Vielleicht ist es ja jemandem bereits aufgefallen. Vielleicht aber auch nicht. Ich habe (mal wieder) mein Layout geändert. Gestossen bin ich auf das wunderbare Template „Binary Blue“.

Ich liebe Blau. Nicht zuletzt deshalb gefällt mir das Thema so gut… Aber ja, wen interessiert schon, was ich gut finde? :)

Wie der englischsprachigen News-Seite «Mac Rumors» zu entnehmen ist, hat Apple seine mobile Produktpalette, bestehend aus «Macbook» und «Macbook Pro» einem sogenannten «Silent Upgrade» (dt. «stiller Aktualisierung») unterzogen.

Die ganz auf Entertainment ausgerichtete Linie der «Macbooks» ist nun ebenfalls mit Intels «Santa Rosa»-Plattform erhältlich und kann sogar mit bis zu 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Einige Anwender hatten auch auf ein neues Design gehofft, wurden aber enttäuscht – die «neuen» Laptops sehen gleich aus wie die «Alten». Obwohl das Design eigentlich nicht so schlecht ist.

Ebenfalls wurde die Profi-Linie der «Macbook Pro» ein wenig aufgemöbelt und man kann nun mit einem etwas schnelleren Prozessor mit 2.6 GHz bestücken.

Quelle: http://www.macrumors.com/

Update: Gemäss Golem.de ist der deutsche (und somit auch der schweizerische) Shop noch nicht aktualisiert.

Inzwischen habe ich noch einen Bereich in meinem Weblog integriert: AB/WEBDESIGN. Da ich mehr Zeit für mein Weblog aufwende und im Moment mit Projekten genug zu tun habe, habe ich beschlossen, diesen Bereich zu integrieren. An meinen Weblog-Inhalten wird dies jedoch nichts ändern.

Schon wieder ein neues Design. Eigentlich wollte ich das letzte Layout noch eine weile behalten – aber dieses hier hat es mir komplett angetan. Gefunden auf schweinestall.com habe ich es sofort installiert. Es passt irgendwie auch zu meinen Inhalten.

Und die Grenzen zwischen denen ich auf dem Unsichtbaren Seil der «Schreiberei» bewege, sind nicht immer genau erkennbar…

Im Moment bin ich dabei mein kleines Webdesign-Studio zu professionalisieren. Dazu habe ich mir auch mal entsprechende Literatur gekauft – eigentlich unnötig oder zumindest der falsche (zu späte Zeitpunkt).

Das Buch «Transcending CSS. The Fine Art of Web Design (Voices That Matter)» hat es mir besonders angetan. Auf rund 370 Seiten erhält man einen grossen Einblick in die Welt von Cascadian Style Sheets und deren optimalen Verwendungsmöglichkeiten.

Inzwischen liegt es auf meinem Nachttisch und gehört zu meiner täglichen Bettlektüre.

Eine lesenswerte Rezension findet sich übrigens hier: http://little-boxes.de/weblog/?p=112

Endlich hatte ich mal einen Tag Zeit um meine Firmenwebseite auf mein CMS zu portieren. Ich habe mich dabei für Joomla (ex-Mambo) entschieden und denke, eine gute Wahl getroffen zu haben. Nicht zuletzt ist Joomla weit verbreitet und man findet extrem viele Foren im Internet dazu…

Tja, mein Sonntag ist nun vorbei und eigentlich gehöre ich schon lange ins Bett. Obwohl ich heute eigentlich arbeiten wollte, habe ich vieles angefangen und eigentlich fast nix beendet. Typisch…

Es war irgendwie nicht so mein Tag. Wahrscheinlich, weil ich Sonntage noch weniger als Montage mag. Oder vielleicht, weil ich ganz dringend einmal Urlaub brauche…

Aber zuerst muss ich Geld verdienen. Mein Zweit-Monitor hat am Donnerstag nach über zehn Jahren treuen Dienstes den Geist aufgegeben. Ich beabsichtige nun einen weiteren TFT zu kaufen, vermutlich einen 24-Zoll-Bildschirm der Marke Eizo oder ggf. auch Samsung, je nach Leistung des Gerätes… Oder kann mir irgendjemand einen guten, grossen TFT empfehlen, der farbtreu Bilder wiedergibt und sich für Publishing und Webdesign eignet?

Heute konnte ich mein neues Handy abholen gehen. Es wurde ein SonyEricsson K800i. Ja, das Ding mit der 3,2 Megapixel-Cam. Und ja, man kann auch damit telefonieren. Übrigens klappt auch das Schreiben von SMS…

Eigentlich wollt ich ja heute meinen neuen Computer bestellen gehen. Nur leider war meine gewünschte CPU noch nicht verfügbar und so riet man mir, zu warten. Was ich nun auch tue…

Ich bin gerade dabei, einige Webdesign-Projekte zu beenden und plane, in ein neues Tätigkeitsfeld vorzudringen, sofern es mir die Zeit erlaubt.

Mein Job bei der Lauber IWISA AG in der Abteilung Küchen erfordert meine gesamte Aufmerksamkeit und macht mir eigentlich auch viel Spass. Man lernt den Menschen immer am besten durchs Essen kennen… Schon erstaunlich, was man so kauft, um schöner zu wohnen…

Bei meinem Kollegen, Christian, konnte ich heute nachlesen, dass die Schweizer dass zweitglücklichste Völkchen sind, das hier so herumwuselt. Nun, dem kann ich mich nicht so anschliessen. Ich bin der glücklichste Mensch der Welt… Und das verdanke ich einem bestimmten Menschen… Möge Gott dich beschützen…

Ich arbeite schon seit einigen Jahren als Webdesigner. Was als Taschengeldaufbesserung und Freizeitbeschäftigung begann, entwickelte sich allmählich zu einem ernsthaften, zweiten Standbein und ermöglicht mir so immer wieder, interessante Projekte für meine Kunden zur Zufriedenheit ausführen zu dürfen.

Weitere Informationen, sowie eine Liste mit aktuellen Referenzen kann man hier einsehen: http://www.abwebdesign.ch