Beiträge

Ich habe nun alle Beiträge in der Sache «Callboy» rücksichtslos in meinem Blog gelöscht. Nicht, dass ich nicht zu meinen Worten stehe. Aber das ganze hat nun eine Wendung genommen, die ich so irgendwie nicht mehr ganz befürworten kann. Klar, ist es lustig, sich mit ihm zu «unterhalten» – nur wird das ziemlich langweilig, wenn er ohnehin nicht auf die gewünschten Fragen eingeht.

Damit sollen sich nun die Behörden rumschlagen.

PPS: Es tut mir vor allem für Christian leid, dessen Blog ich ganz schön «versaut» habe… :-(

Die Kommentarfunktion hab ich rausgenommen. Wenn irgendjemand denkt, etwas noch dazu zu sagen, kann er mir das per e-Mail mitteilen und wir sehen dann weiter…

Da ich schon mehrere Male in meiner Lieblingsbuchhandlung enttäuscht wurde (was Preise, Liefertermine und Bedienung anging), habe ich mich entschlossen, zur «guten» Seite der Macht resp. des Wissens überzutreten. Eine kleine Buchhandlung in der Nähe des «Stockalperschlosses», einer touristischen Attraktion. Dort ist der Kunde noch König und wird entsprechend gut bedient und ausnahmsweise hat die Buchpreisbindung auch sein Gutes: Ich erhalte meine Bücher dort zum gleichen Preis wie sonst irgendwo…

Zu meiner aktuellen Lektüre gehören neben der «CT» und dem «Geo Epoche» auch einige Romane. Von Oscar Wilde einige und auch von Stefan Zweig. Obwohl ich eigentlich keine Zeit habe, nehme ich sie mir fortan. Ich merke, mir fehlen Bücher… Worte… Die Inspiration selber wieder zu schreiben… (ausgenommen im Blog)

In den nächsten Tagen werde ich wohl vermehrt Zeit finden, einige Einträge hier zu schreiben. Das ganze entwickelt sich übrigens prima und ich bin sehr zufrieden. Auch wenn ich jetzt nicht mehr über Callboys und so schreibe, so finde ich eigentlich immer mal wieder einen Anlass, der einige Zeilen wert sind.

Und natürlich gibt es auch viele Themen, zu denen ich schreiben möchte. Nicht weil ich es muss, sondern weil ich es will. Es ist egal, ob es jemand lesen will.

Jetzt gerade läuft auf Sat 1 «Unter Verdacht» mit Gene Hackman und Morgan Freeman (den Film habe ich zwar schon einmal gesehen). Laut Amazon-Kritiken soll das Original besser sein. Werde wohl eine Special Edition mit beiden Versionen kaufen. Vielleicht auch noch das Buch. Hm, um alle Bücher zu lesen, die ich habe und noch möchte, müsste ich rund 20 Jahre Zeit zum Lesen haben. Einfach nur lesen…

Mal sehen, was noch kommt…

Update. 22:15 Uhr: Film ist fertig. Irgendwie fand ich den – obwohl er gut gemacht ist – ziemlich traurig. Gene Hackman hat seine Rolle so gut gespielt… So ein (Film-)Ende hat er nicht verdient :-(

Update 2: Übrigens, falls es jemanden interessiert: Ich habe in 12 Tagen Geburtstag… Nur so…

Irgendwie ist es eigentlich Zeit, meine Erkrankung im Bett auszukurieren. Irgendwie hab ich aber dazu keine Lust. Okay, für einen sinnvollen Eintrag reicht es mal wieder nicht und es ist auch kein neuer Callboy Torsten unterwegs, der mich zu einer trittbrettfahrenden Analyse inspirieren könnte.

Ich hatte heute die Gelegenheit, wieder einmal meine grosse Musik-Sammlung mit einigen Klassik-CDs zu erweitern. Manchmal frage ich mich schon, wie man klassische Musik als «langweilig» bezeichnen kann. Solche Schwätzer als «Banausen» zu bezeichnen, würde mir natürlich niemals einfallen…

Übrigens: Von Synology gibt es so kleine, feine, weisse NAS-Geräte, sogenannte «Network Attached Storage» (Infos unter: wikipedia.de) . Offenbar wäre das genau die richtige Lösung für meine digitale Musiksammlung und für meine Squeezebox von Slimdevices. Übrigens auch ein feines, kleines Gerät…

Aber jetzt genug geprahlt :-) Ich glaub, ich geh doch jetzt mal ins Bettchen… Höre eine «La Traviata»-Aufnahme mit Anna Netrebko und versinke in tiefe, wunderbare Träume…

Ach, Schweden hat heute unentschieden gespielt. Ein bisserl enttäuscht war ich darüber natürlich schon. Aber, sie werden ja bald wieder die Gelegenheit haben, zu beweisen, dass sie den Titel gewinnen können :-)

Ah, da war doch noch etwas: Für alle Besitzer eines Palms, wie meine Wenigkeit, gibt es ein kostenloses Programm um sämtliche WM-Daten zu verwalten und sogar die Spieldaten zu aktualisieren… Den Link zu diesem Programm findet sich hier: http://euro.palm.com/de/de/treofootballgame/football2006.html

Mit rund 350 Zugriffen und einem Ranking von 4.67 (von 5 möglichen Punkten) gehört meine kleine, persönliche «Analyse einer Tragödie» über das Verhalten des Callboys zu den erfolgreichsten Einträgen in meinem Blog. Das Feedback, dass dieser Eintrag ausgelöst hat, war zahlreich, durchwegs konnten die Leser einen positiven Hintergedanken erkennen. Einige fragten sich, warum ich ausgerechnet darüber schreibe.

Nun, die Sache ist wohl noch nicht vorbei. Jedoch möchte ich es unterlassen, Öl ins Feuer zu giessen und eine eventuelle Schadensbegrenzung bzw. allfällige Ermittlungen durch meinen Beitrag zu erschweren.

Deshalb ist der Beitrag «Analyse einer Tragödie» bis auf weiteres passwortgeschützt erhältlich. Wer den Beitrag wirklich lesen will, kann sich bei mir melden.

Es ging mir in dem Artikel weder darum, eine «Entschuldigung» für sein Verhalten zu finden noch die Arbeit eines Psychologen vorzunehmen. Überhaupt nicht. Ich habe lediglich diejenigen «Fakten» zusammengetragen, die er von sich selber in den unzähligen Chats veröffentlicht hat, desweiteren habe ich versucht, dies in den Kontext mit seinem Verhalten zu bringen. Natürlich kann alles reine Spekulation sein. Jedoch untermauern Aussagen seinerseits meine Hypothesen doch ein wenig.

Für mich ist mit diesem «Fazit» die Diskussion endgültig beendet und ich hoffe, wir können zu schönerem übergehen.

Ich sitze auf meinem Balkon, höre über meine Squeezebox 3 Musik und tippe auf meinem Laptop diese Zeilen. Eine kühle Brise herrscht und es ist hat ein paar wenige Wolken am Himmel, die nicht so recht wissen, wohin sie gehören.
Im Moment streame ich gerade eine CD von Glenn Frey (siehe Wikipedia) und gehe für mich, in meinem Kopf, die letzten Tage durch.
Es war – sowohl beruflich als auch privat – wieder einmal eine sehr hektische Woche und ich habe noch längst nicht alles erledigt, was ich eigentlich hätte tun wollen/sollen/können. Einige Web-Projekte werde ich halt aufs W-End verschieben müssen oder ggf. Nächste Woche in Angriff nehmen.
Sodele, ich werd‘ wohl bald reingehen und eine DVD gucken. Wahrscheinlich einen Cartoon mit «Wallace and Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen». Sagte ich schon, dass ich diesen Hund liebe? So einen gescheiten Hund möchte unsereiner doch auch einmal. Zumindest kann der richtig Schreiben, was man von einem gewissen Callboy T(h)orsten (oder Torte) nicht gerade behaupten kann. Mist, verdammter, ich wollte doch eigentlich nicht mehr über diesen Typen schreiben… :-)
Übrigens, ich würde mich über eure Kommentare freuen. Bisher ist ja hier noch nicht so viel los…