Vor einiger Zeit habe ich bereits einen jungen ambitionierten Youtuber vorgestellt (der übrigens immer noch mehr Zuschauer verdient hat!). Inzwischen habe ich weitere Kanäle gefunden, die es wert sind, besucht und ggf. unterstützt zu werden.

Bleib logisch… mit Bleilo

Bleilo, das ist Bleilo und sein Kameramann. Bleilo – Das sind Videos u. a. über «feministische Mythen», über Rassismus, Sexismus und sonstige (un-)logische Dinge, die es wert sind, genauer beleuchtet zu werden. Bleilo – Das ist der Mann mit der Maske. Wobei, Mann…?

Damit man sich vermehrt auf den Inhalt fokussiert, tritt er mit einer Maske auf und wird dabei kongenial von seinem Kameramann in Szene gesetzt. Die Videos wirken durchwegs gut choreografiert und machen wirklich Spass. Was man höchstens kritisieren kann ist die Länge. Denn, eigentlich sind sie viel zu kurz jeweils.

Wer Bleilo unterstützen möchte, kann das natürlich mit einem kostenlosen Abo auf Youtube (und ganz vielen «Daumen hoch») tun oder aber er spendet monatlich einen gewissen Obulus. Und ich denke, Bleilo, inkl. Kameramann ist das durchaus wert!

SallyIsG4y – Der coole Skeptiker von nebenan

Anders als Bleilo tritt SallyG mit offenem «Visier» auf. Auch er kritisiert und kommentiert gesellschaftliche Themen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Seine Kritiken sind jedoch immer sehr sachlich und nachvollziehbar.

Sehenswert sind definitiv seine Videos, in denen es um den Islam geht.

Auch SallyG kann man mit einem Abo (und vielen «Daumen nach oben») unterstützen. Aber auch er hat einen Patreon-Account und ist sicherlich über jede Spende froh. Verdient hat er sie allemal.

Es gibt wenige Schauspieler in Hollywood, die nicht die normalen 08/15-Plattitüden erfüllen, nämlich nur gut auszusehen und dementsprechend wenig im Hirn zu haben. Julia Stiles, vielen bekannt aus ihren Shakespeare-Verfilmungen, gehört definitiv nicht zur «Mehrheit». Sie ist wahrscheinlich eine der wenigen Schauspielerinnen, die ein abgeschlossenes Studium (Englisch an der «Columbia University») vorweisen können.

Sie betreibt nebenbei auch ein Blog, ganz abseits des alltäglichen Mainstreams in dem sie – leider sehr unregelmässig – Einträge veröffentlicht. Ab sofort ist ihr Blog auch in meiner Blogroll zu finden und ist eine Empfehlung wert.

Ihren Blog findet man unter: http://juliastilesblog.com/

Gliserhorn (Wallis / Schweiz)

Eine meiner grossen Leidenschaften ist ja die Fotografie. Eine andere Leidenschaft sind die Berge – obwohl ich selber überhaupt kein Bergsteiger bin oder jemals die Absicht hatte, einen Berg zu besteigen. Dazu bin ich zu unsportlich und meine Akrophobie wäre mir wohl ein wenig im Wege diesbezüglich…

Deshalb knipse ich, so oft ich Zeit dazu finde – was leider nicht mehr allzu oft der Fall ist – Berge in meiner Gegend. Natürlich nur solche, die ich ohne Kletterei erreichen kann…

Daneben kann ich oft Stunden im Internet beim Lesen von Expeditionsberichten verbringen – auch wenn ich eigentlich vielleicht «besseres», nicht aber interessanteres, zu tun hätte. Deshalb stelle ich hier einmal einige Seiten vor, die sich eben diesem Thema gewidmet haben und sehr lesenswert bzw. sehenswert sind…

Kobler & Partner – Die Bergführer

Wie bereits oben geschrieben: Ich bin definitiv kein Bergsteiger. Auf die Seite von Kobler & Partner bin ich durch den vom Schweizer Fernsehen 2009 ausgestrahlten «DOK»-Film «Sherpas: Die wahren Helden am Everest» gestossen. Die Seite bietet, nebst zahlreichen Angeboten, auch sehr lesenswerte Expeditionsberichte.

Nellen Michi Bergführer, Blatten

Durch die oben aufgeführte Webseite bin ich auch auf diese gestossen. Hier gibt’s auch, neben zahlreichen Angeboten, äusserst lesenswerte Berichte und sehr schöne Bilder. Wirklich sehr empfehlenswert.

Dieter Porsche

Dieter Porsche ist Bergsteiger und Autor von drei Büchern. Was ihn auszeichnet, neben seiner langjährigen Erfahrung, sind die hervorragenden Fotos, die er veröffentlicht. Ich habe selten so detaillierte Fotografien aus der Bergwelt bestaunen dürfen. Auch seine Erlebnisberichte sind interessant (kurz & informativ).

Vor einigen Wochen habe ich mir meinen Traum von einer digitalen Spiegelreflexkamera erfüllt. Nach fast einem Jahr voller Recherchen und Nachforschungen und Wälzen von unzähligen Büchern war es soweit: Anfangs Mai erhielt ich meine Nikon D90 (weitere Infos zu dieser genialen Kamera finden sich hier).

Für jemanden, der sich bisher nur mit einer miserablen Handy-Kamera (iPhone!) herumgeschlagen hat und auch sonst nicht viel von Fotografie versteht, war das natürlich eine Herausforderung sondergleichen.

Inzwischen sind einige Tage vergangen und bereits haben erste Schnappschüsse das Licht der Welt erblickt. Bilder veröffentliche ich auf dieser Seite www.picturesofmysoul.net. Ich freue mich auf Feedback :)