Es war Weihnacht.

Ich ging über die weite Ebene. Der Schnee war wie Glas.

Es war kalt. Die Luft war tot. Keine Bewegung, kein Ton.

Der Horizont war rund. Der Himmel schwarz.

Die Sterne gestorben. Der Mond gestern zu Grabe getragen.

Die Sonne nicht aufgegangen.

Ich schrie. Ich hörte mich nicht. Ich schrie wieder.

Ich sah einen Körper auf dem Schnee liegen. Es war das Christuskind.

Die Glieder weiss und starr.

Der Heiligenschein eine gelbe gefrorene Scheibe. Ich nahm das Kind in die

Hände. Ich bewegte seine Arme auf und ab. Ich öffnete seine Lider. Es hatte keine Augen. Ich hatte Hunger. Ich ass den Heiligenschein.

Er schmeckte wie altes Brot. Ich biss ihm den Kopf ab. Alter Marzipan.

Ich ging weiter.

(Friedrich Dürrenmatt: Weihnachten 1942)

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. my-tag » Happy X-Mas / Fröhliche Weihnachten 2010. » abhijitbossotto sagt:

    […] den Originalbeitrag weiterlesen: Happy X-Mas / Fröhliche Weihnachten 2010. » abhijitbossotto Teile und hab Spaß Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen Social […]

  2. my-tag.de » Happy X-Mas / Fröhliche Weihnachten 2010. | abhijitbossotto sagt:

    […] Happy X-Mas / Fröhliche Weihnachten 2010. | abhijitbossotto AKPC_IDS += "37426,";Popularity: unranked [?]SHARETHIS.addEntry({ title: "Happy X-Mas / […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.