Menü

abhijit bossotto

personal thoughts in an impersonal world

Reformierter Islam

Der Islam, als eine der fünf grossen (anerkannten) Weltreligionen, befindet sich in aller Munde und es vergeht kaum ein Tag, in welchem nicht in irgend einem Medium über den Glauben von etwa 1.3 Milliarden Anhängern berichtet wird. Interessanterweise drehen sich die Berichte häufig über eine äusserst kleine Gruppe (in Anbetracht der Anzahl Anhänger), welche Gott, die Religion und ihre Glaubensbrüder für eigene – meist weltliche Zwecke – missbrauchen.

In diesen Irrungen und Wirrungen wurde mir eine kleine Seite alrahman.de zugetragen, die sich des Islams angenommen hat und auf unzähligen Unter-Seiten über den «richtigen Islam», abseits des «Mislam» (Mainstream-Islam) berichtet. Die Macher der Seite, konvertierte aus verschiedenen Religionen, sehen sich als Reformatoren – wohl eher als Lichter im Nebel der verwirrten Geister.

Ich habe die Seite kurz einmal überflogen und habe keinen schlechten Eindruck von ihr. Jedoch werde ich mir – sofern es die Zeit erlaubt – gerne noch einen zweiten Blick darauf werfen.

Das Ziel der Seite ist durchaus positiv zu bewerten – jedoch ist es nur ein Tropfen in den Ozean. Einer «reformierten» Seite stehen mindestens ein dutzend Seiten gegenüber, die nur von der «Ausrottung» der «Ungläubigen» handelt.

Übrigens…

Allerdings ist Gewalt ein nicht nur ein rein islamisches Problem. So wurden auch im Namen Christus – die röm.-kath. Kirche mit Abstand immer noch grösste Weltreligion – viele grausame Verbrechen verübt. Und es erstaunt nicht im Geringsten, dass sich die heutigen «Christen» darüber nur noch mokieren und die Vergangenheit weit von sich weisen… (Weitergehende, interessante und detaillierte Informationen finden sich hier).