Menü

abhijit bossotto

personal thoughts in an impersonal world

Hörbuch eines Callboys

Vor gut einem Jahr gabs eine kleine, schon fast tragische, Geschichte über einen Callboy und sein Gebaren im Internet… Nein, einen Hollywood-Streifen gibts nicht. Aber immerhin ein Hörbuch. Und wer die Geschichte kennt, wird etwas zum Lachen haben…

Gefunden hier: hastenedgesehn.de

Kommentare

callboy Torsten sagt:

ist typich das wir mal wirder mal mit machen – stellt Euch lieber der öffentlichen Presse bevor ihr Schmierfinken mit unwahren Tatsachen über einen behauptet

Torsten, normalerweise lasse ich Diskussionen laufen. Aber, wie schon andere Blogger festgestellt haben, scheint das Diskutieren nicht deine Stärke sein. Ich lasse mich von dir auch nicht als Lügner betiteln.

Princo sagt:

Ach, unser süßer Torsten ist jetzt immer mit der Presse dabei. Nur wenn man nach einem konkreten Termin anfragt, hat es sich ganz schnell ausgeblubbert.

Ungefähr so: „Torsten, mit wem von der öffentlichen Presse sollen wir uns denn mal unterhalten?“

callboy Torsten sagt:

sorry was anderes macht ihr ja nicht und Princo gehe Dein Maohnkuchen ernten auf Deiner Mohnkuchenplantage – es wird kalt und froßtig draußen

callboy Torsten sagt:

www.******.html

@tallboy corsten: zum allerletzten mal: deine kommentare sowie links sind hier definitiv unerwünscht. ich könnte mir vorstellen, dass sich die presse/tv für deinen fall interessieren könnte. zum glück kenne ich einige tv-journalisten persönlich. vielleicht sollte ich denen ja mal einen tipp geben… ^^

callboy Torsten sagt:

*lol* ich hatte nie was gehabt gegen eine Verlinkung – das ist eine Erfindung von Prangerbox und Euch beiden sollte mal vielleicht den Mund voll stopfen mit Mohnkuchen

@tallboy corsten: nun lass es mal gut sein und geh ein wenig auf die autobahn spielen. weitere kommentare von dir werde ich sperren.

[…] einem früheren Beitrag habe ich auf die multimediale Umsetzung einiger Texte aus der damaligen Zeit verwiesen, wofür […]

Kommentare geschlossen