Normalerweise meide ich solche Beiträge und das Thema ohnehin. Nicht, weil ich etwa verbohrt, spiessig oder die Meinung Andersdenkender nicht akzeptieren kann. Sondern einfach, weil ich es leid bin…

Dieses Mal mache ich eine Ausnahme. Grund? Dieser Artikel hier

Ich werde niemanden richten oder bewerten weil er sich für oder gegen Leben entscheidet. Nur, gerade hier in den so genannten «westlich-zivilisierten» Ländern gäbe es genügend Möglichkeiten, ein Kind z. B. zur Adoption freizugeben…

Nachtrag: Wenn ich gewisse Argumente derer höre, die abtreiben, frage ich mich, in welchem Film ich mich befinde. Es gibt – von medizinischen Gründen ausgeschlossen – wohl nicht wirklich wichtige Gründe, abzutreiben… Okay, wenn man sich nicht “reif” fühlt…. Nur, dann, frage ich mich… Warum sollte man dann überhaupt mit einem Kerl ins Bett steigen?