Logitech Squeezebox BOOM

Hardware / Musik / Persönlich
Logitech Squeezebox Boom

Ein kleiner Beitrag zum Wochenende bzw. zum Wochenbeginn. Und vielleicht könnte dieser Beitrag ja auch Princo (jawohl, das Ding hat auch nen prima Wecker :D ) gefallen…

Wie meine fleissigen Leser wissen, besitze ich eine kleine, feine «Squeezebox» von «Logitech». Diese habe ich am vergangenen Wochenende ausrangiert und durch eine Logitech «Squeezebox Boom» ersetzt. Nun, was ist dieses Gerät überhaupt?

Es ist ein Audio-WLAN-Internet-Multimedia-HiFi-Gerät. Okay, ein langes Gerät… Aber der Reihe nach…

Mit der «Squeezebox Boom» kann man via «Squeezenetwork» Webradio in bester Qualität hören. Die Sender und Einstellungen kann man bequem über das Internet verwalten.

Wer allerdings gerne seine Musiksammlung hören will und diese optimalerweise als MP3s auf seinem PC hat, kann dies ebenfalls tun. Dazu gibt es den «Slim Server». Und da das Gerät sowohl über Ethernet als auch über WLAN mit dem Server Verbindung aufnehmen kann, kann man auch Kabel aus seinem Zimmer verbannen.

Da ich weniger Platz zur Verfügung habe als vorhin, kam für mich die «Squeezebox Boom» gerade zur richtigen Zeit.

Mein Fazit: Exzellenter Sound (sofern der Input gut ist!), sowie kinderleichte Bedienung. Warum das bei anderen Bloggern nicht klappt, weiss ich nicht…

Weitere, offizielle Infos finden sich hier.

3 Comments

  1. *Lach*: Mein IP-dio mini könnte ich theoretisch auch als Weckradio einsetzen. Leider habe ich die Version ohne FM-Empfangsteil. Im Ostflügel, wo sich die Schlafgemächer befinden, habe ich keinen zuverlässigen WLan-Empfang. Das wäre mir für einen Radio-Wecker auch viel zu riskant. Bei den kleinsten Internet-Störungen verschlafen? Das geht gar nicht.

    Ab morgen wird halt eines der üblichen Plastikabfälle seinen Dienst bei mir aufnehmen. Mal sehen ob, das was taugt. Immerhin hat es eine Funkuhr und einen kleinen Deckenprojektor für die Uhrzeit.

    Die Squeezebox Boom sieht ja ganz interessant aus, aber ich finde die Festplatte mit 80 MB doch arg klein. Selbst wenn es 80 GB wären, ist das immer noch sehr eng. Ich habe hier jetzt eine Linkstation Live mit 500 GB herumzustehen, die momentan als Musikserver via UPNP läuft. Meinem kleinen IP-dio habe ich noch ein gutes Soundsystem verpasst, das klingt richtig toll.

    Rechnung:
    IP-dio mini: 89 Euro
    Soundsystem: 44 Euro
    Linkstation Live (500 GB): 100 Euro (einem Kumpel günstig abgekauft)
    Summe: 233 Euro

    Die Squeezebox Boom fangt bei ca. 400 Euro an?

    Ich glaube, da liege ich irgendwie immer noch besser. ;-)

  2. Das Dicke B. says

    @Princo: Woher nimmst Du denn die Info mit der 80GB-Platte?!

Comments are closed.