Islamophobie

Politik / Rassismus / Religion

In Deutschland herrscht zur Zeit ein kühler Wind. Zumindest in der Politik. Dem geneigten Leser meines Blogs dürfte das Thema des Wahlkampes durchaus bekannt vorkommen: Ausländer und Ausländergewalt. Dabei ist es sehr, sehr interessant, wie sich auch «christliche» Politiker gängiger Klischees und Vorurteile bedienen, um die eigene – vielleicht schrumpfende – Klientel zu befriedigen.

Egal ob mit Plakaten oder mit markigen Sprüchen – das Thema ist natürlich ideal.

Zunehmend richten sich die Ressentiments gegen Menschen des moslemischen Glaubens. Modernerweise nennt man diese «Angst vor Muslimen» treffenderweise «Islamophobie». Die «Wünsche» der «Islamgegner» reichen dabei von Religionsverbot bis hin zu einem Aufenthaltsverbot für Muslime per se.

Dabei wird natürlich nicht zwischen dem «Islam» als Religion und «Islamismus» als fanatische Bewegung differenziert. Seiten wie z. B. «Politically Incorrect» (Interessante Informationen über «Politically Incorrect» finden sich übrigens hier und hier) haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Abendland und dessen Kultur zu retten. Das Spiel mit Ängsten, Hetze und Rassismus wird gnadenlos gespielt und skrupellos werden auch schon mal alle Muslime in einen Topf geworfen.

Ich finde diese Entwicklung falsch. Es geht nicht, dass man kriminelle Ausländer, die in Deutschland (analog: Schweiz) aufgewachsen sind, hier in die Schule gingen, etc. einfach ausschafft. Man kann die Probleme der eigenen Geselschaft nicht in ein anderes Land «exportieren».

Wer nicht bereit ist, zu differenzieren, sollte kein politisches Amt ausüben dürfen. Denn, wer nicht akzeptiert, dass nicht alle Menschen, die in einer «Gruppe» sind gleich sind, hat nicht verstanden, wie individuell Menschen sind.

1 Comment

  1. Islamophobie – Wie der Name schon andeutet, handelt es sich hierbei um pathologische Angstzustände die bei den betreffenden Politikern … ähmm sorry … Patienten zu massiven Angstzuständen gegen den Islam führen, die sie offentsichtlich nicht unter Kontrolle haben. Wie bei jeder Krankheit sollte man den Patienten schnellstens eine geeignete Behandlung angedeihen lassen, um sie aus dieser Psychose zu befreien. . . Vorschläge? ;)

Comments are closed.