«Die Dritte Jungfrau» (Fred Vargas)

Hörspiel / Literatur

Meine letzte Hörspiel-Anschaffung ist noch nicht so lange her. Am Donnerstag kam – im Frühjahr bestellt und schon wieder vergessen – ein kleines Päckchen mit der Doppel-CD mit Fred Vargas’ Hörspiel «Die Dritte Jungfrau». Ein durchaus spannender und literarisch angehauchter Krimi.

Und wie immer bei Vargas’ Büchern / Hörspielen, genügt es nicht, diesen nur beiläufig einmal zu hören. Denn dann würde man einige Nuancen nicht mitbekommen, die – zwar klein aber fein – entscheidend den Inhalt beeinflussen. So werde ich es heute Abend zum vierten Mal hören und wahrscheinlich auch die Woche durch einige Male. Nein, nicht weil ich den Inhalt nicht verstanden habe, sondern weil er mich ziemlich fesselt…

Die Sprecher bewegen sich alle auf sicherem Terrain und spielen ihre Rollen absolut glaubwürdig. Ich kann das Hörspiel bedenkenlos weiterempfehlen – man muss sich allerdings mit Fred Vargas’ Welt auseinandersetzen.

Vielleicht noch kurz etwas zum Inhalt:

Kommissar Adamsberg, der Protagonist in einigen Romanen von Vargas, beschäftigt sich mit mysteriösen Morden und Schändungen an Tieren und Toten. Dabei geht es nur Vordergründig um die Toten sondern eher um das, was man aus ihnen gewinnen kann. Sie alle sind Bestandteil eines jahrhundert alten Rezeptes, dessen Ziel nichts weniger, als die Unsterblichkeit ist…