Apfel-Werbung

Hardware / Nervtötendes

Eigentlich mag ich Apple und Macs ja. Aber irgendwie – und nur ein wenig – kommen mir ihre neuen Werbekampagnen ziemlich kindisch vor, mit ihren obligatorischen Seitenhieben in die Windows-Welt. Tatsache ist – ob es jetzt ein Macianer hören will oder nicht – Apple kocht auch nur mit Wasser und verkauft oftmals Silber für Gold…

Bei Golem gibt es einen interessanten Artikel über die neuste Apfel-Werbung… Lesenswert…

1 Comment

  1. Da muss ich Dir dringend Recht geben. Hatte erst gestern eine Diskussion mit einem “Fanboy” darüber. Anfangs fand ich die Werbeaktion ja auch witzig, nur ist beim zwanzigsten derartigen Spot irgendwann die Luft eindeutig raus. Zumal es deutlich auffällt, dass sie einfach nur gezwungen _irgendwas_ schlecht machen wollen, um die ganzen Trolle zu bedienen die sich dann einen feixen. Wie lange lagen die Spots zum Vista-Launch bitte schon in der Schublade? Irgendwann wird’s halt wirklich einfach nur noch dämlich. Zumal etliche dieser Vorurteile die da verarbeitet werden schon seit Windows 2000 überholt sind. Aber rumzutrollen fiel im Streit um das tollste System ja noch nie schwer.

    Und am Ende bleibt dann ja auch noch: Wen spricht man denn mit der Werbung an? Doch eigentlich nur diejenigen, die eh schon denken, Mac OS X wär das Nonplusultra. Mag vielleicht derzeit sogar sein, aber da macht man eben Werbung für diejenigen, die eh schon vom Produkt überzeugt sind. Was bleibt ist ein ewiges kindisches Geläster und Gehetze.

Comments are closed.