Kinder….

Menschliches / Minds

Normalerweise meide ich solche Beiträge und das Thema ohnehin. Nicht, weil ich etwa verbohrt, spiessig oder die Meinung Andersdenkender nicht akzeptieren kann. Sondern einfach, weil ich es leid bin…

Dieses Mal mache ich eine Ausnahme. Grund? Dieser Artikel hier

Ich werde niemanden richten oder bewerten weil er sich für oder gegen Leben entscheidet. Nur, gerade hier in den so genannten «westlich-zivilisierten» Ländern gäbe es genügend Möglichkeiten, ein Kind z. B. zur Adoption freizugeben…

Nachtrag: Wenn ich gewisse Argumente derer höre, die abtreiben, frage ich mich, in welchem Film ich mich befinde. Es gibt – von medizinischen Gründen ausgeschlossen – wohl nicht wirklich wichtige Gründe, abzutreiben… Okay, wenn man sich nicht “reif” fühlt…. Nur, dann, frage ich mich… Warum sollte man dann überhaupt mit einem Kerl ins Bett steigen?

11 Comments

  1. Hauaha, hast Du da mal ein kontroverses Thema angesprochen. Aber ich glaube, ein Kommentar würde der Komplexität des Themas gar nicht gerecht werden, deshalb enthalte ich mich zur Thematik an sich mal. Nur eines: Auch bei so etwas ist es nicht angebracht, vorschnell zu urteilen…

  2. Ich (ver-)urteile niemanden vorschnell. Wie gesagt, wenn sich jemand für so etwas entscheidet (entscheiden muss) habe ich vollstes Verständnis. Nur scheints mir, nur manchmal, bei gewissen Argumentationsketten, dass man es sich ein wenig zu “leicht” macht. Ja, ich weiss, “leicht” fällt das keiner Frau…

    Nur, dann soll man mir mal erklären, warum es statt einer Abtreibung nicht auch eine Adoption sein kann?!

  3. Die Adoption ist an und für sich ein gutes Argument, doch hätte ich zum Beispiel Angst, dass für das Kind keine Adoptivfamilie gefunden wird. Und ein Leben im Heim ist denk ich mal nicht der Traum eines jeden Kindes…

    Wobei ich allerdings auch sagen muss, dass ich mich im Falle eines Falles eh vorher informieren würde, ob diese Angst überhaupt berechtigt ist. Kann ja auch sein, dass ich mich irre, von daher stünde vorher so oder so erstmal das Einholen von Infos.

  4. @Arne: Es gibt genügend kinderlose Ehepaare, die sich freuen würden, ein Kind aufzunehmen.

    Okay, Heime sind schlecht…. Aber wir leben nicht mehr zu Zeiten von Oliver Twist… :-)

  5. Ich find das ja echt faszinierend, dass überwiegend Männer diesen Artikel kommentiert haben. Hätt ich nicht unbedingt erwartet.

  6. @Steffi: Jetzt müsste ich natürlich anmerken, dass die meisten meiner Leser männlichen Geschlechts sind. Tatsache ist aber auch, dass es Frauen gibt, die nicht wirklich wollen, dass Männer da mitreden…

  7. Ehm Steffi… “überwiegend Männer” ist gut, wenn nur ein einziger Kommentator ausser dem Autoren da ist :D :D :D

  8. Öhm, sorry, ich hätte wohl noch dabeischreiben sollen, dass ich den verlinkten Artikel meine! ;-)
    Also lieber Abi und lieber Arne, mein Kommentar bezieht sich auf den verlinkten Artikel von der Sigrid. ;-)
    (Ich hätte halt nur gedacht, dass sich schon ein paar mehr Frauen dazu äußern.)

  9. Tja, Steffi… Offenbar weil Frau ohnehin nicht unbedingt gerne mit Mann darüber spricht, weil ihm ja ohnehin eine “Gebärmutter” fehlt um mitzudiskutieren ^^ :-D

Comments are closed.