Lieben heisst loslassen…

Menschliches / Minds

Wer versucht die Liebe zu definieren, wird nie fähig sein, sie zu erfahren. Es wäre also nur töricht von mir, hier nun eine allumfassende Definition niederzuschreiben. Es käme der Suche nach der Nadel im Heuhaufen ähnlich, gibt es doch so viel, was zur Liebe gehört. Und für jeden Menschen ist sie unterschiedlich.

Die Liebe ist wie andere Dinge ebenfalls den Strömungen der Zeit unterworfen und wird zunehmend freizügiger. Ist es heute doch normal, das ein Liebespaar auf der Strasse miteinander Zärtlichkeiten austauscht. Natürlich gibt es auch hier wieder gewisse Kreise, die laut aufschreien und die Verdorbenheit der Jugend anprangert. Aber das kennen wir doch schon seit Jahren.

Wenn man vor einigen Jahren noch die Liebe im stillen Kämmerlein ausgelebt, so wird heute n der Öffentlichkeit geknutscht (siehe Abschnitt oben). Doch, was gehört eigentlich zur Liebe? Ist es die körperliche Liebe? Sex? Knutschen? Fummeln? Sind es nur die Gefühle? Emotionen?

Nun, auch diese Frage lässt sich nicht beantworten. Jedenfalls nicht allumfassend. Oder etwa doch? Ich will hier einmal einen Versuch wagen. Mal schauen, wie es ausgeht …

Lieben heisst loslassen. Für viele Menschen mag dieser Satz wohl sehr konfus tönen und in gewisser Weise ist er das auch. Viele Menschen lieben so, als wäre die Liebe eine Konsumware, die man, wenn man sie nicht benötigt, wegwerfen kann. Vergessen wir dabei nicht all die eifersüchtigen Partner, die krank werden, wenn sie nicht über jeden Schritt des Anderen Bescheid wissen …

So gesehen haben alle Seifenopern oder Hollywoodschnulzen nichts mit der “wahren Liebe” zu tun. Sie dienen lediglich zur Erneuerung und Instandhaltung unserer Klischees, die wir über die Liebe haben.

Lieben heisst loslassen. Was sollte man in der Liebe loslassen? Bevor man ans Loslassen denkt, muss man noch Folgendes wissen: Eine Beziehung besteht nicht, wenn beide Partner auf ihrer Sicht der Dinge bestehen. In einer Beziehung muss jeder ein Stück seiner Freiheit(en) aufgeben. Das ist vermutlich allen noch klar, oder? Aber damit ist es ja noch nicht getan. Der wichtigste Bestandteil in einer Beziehung macht das Vertrauen aus. Von ihm gehen alle weiteren Dinge aus. Wenn man jemanden liebt, gibt man sich ihm hin und die Leidenschaft, die Liebe, kann erst dann richtig “gedeihen”, wenn man zueinander genug Vertrauen hat.

Original erschienen am 08.07.01

2 Comments

  1. Christian says

    ich hatte genug vertrauen, ich habe viel aufgegeben, ich wurde verraten und im stich gelassen. liebe ist für mich zur zeit nur schmerz, trauer, verzweiflung. ich hoffe das kann sich wieder ändern

  2. das wird sich wieder ändern. die frage ist nicht ob, sondern wann. und immer dann, wenn man es am wenigsten erwartet, trifft es einem…

Comments are closed.