Menu Close

Reise in die Vergangenheit…

Zum Start der dritten Staffel »Twin Peaks«

Seit letztem Sonntag hat das Warten ein Ende: Nach über fünfundzwanzig Jahren geht die legendäre Serie »Twin Peaks« in die dritte Runde. Die deutschsprachige Erstausstrahlung der TV-Serie von David Lynch, die Mystery, Horror, Thriller und Soap Elemente miteinander verbindet, habe ich 1991 eigentlich nur zufälligerweise mitbekommen.

Mein Weg zu »Twin Peaks«…

Damals, als die Welt (für mich) noch in Ordnung war, interessierten mich nur schnelle Autos und noch schnellere Hubschrauber. Beides fand ich in Serien wie »Knight Rider« und »Airwolf«. Bei meinem leider viel zu früh verstorbenen Cousin habe ich mir dann – damals noch auf VHS – »Airwolf«-Folgen angeschaut. Anschliessend an diese sendete RTL damals »Twin Peaks«. So bin ich eher zufällig zu »Twin Peaks« gestossen.

Bei einem Verwandten habe ich mir die dann angeschaut und bin dann zufälligerweise auch zu »Twin Peaks« gestossen…

Ich weiss nicht mehr, welche Folgen ich damals gesehen habe. Ich wusste sie als zehnjähriger Dreikäsehoch auch noch nicht richtig zu deuten – was wohl auch erwachsenen Lynch-Fans manchmal schwerfallen dürfte. Mir blieb jedoch die düstere, beklemmende Musik im Kopf…

Einige Jahre später hat der zweite Schweizer Fernsehsender »Twin Peaks« dann im Mittagsprogramm gezeigt und ich habe mir wiederum einige Folgen angeschaut. Auch hier blieb wiederum der Soundtrack von Angelo Badalamenti hängen. Es war offenbar noch nicht ganz meine Zeit im »Twin Peaks«-Universum gekommen.

Einige Jahre später fiel mir die legendäre Serie wieder ein und ich suchte die DVD-Fassung davon. Die erste Staffel fand ich bald einmal und habe sie am Stück durchgeschaut. Die zweite Staffel liess jedoch auf sich warten. Es dauerte einige Jahre, bis sie dann mal veröffentlicht wurde. Bis dahin musste man sich via Internet behelfen, wollte man die ganzen Folgen sehen. Inzwischen wurde dann auch mal eine »Gold Edition« veröffentlicht, die dann alle Folgen enthielt und die ich mir dann auch gekauft habe. Ach ja, und dann wurde die Serie auch noch auf Blu-Ray veröffentlicht (inkl. dem sehr verstörenden Kinofilm) und ja, auch diese Edition habe ich gekauft .

Und nun?

In mehreren Teilen möchte ich nun ein wenig auf »Twin Peaks«, seine skurilen Bewohner, die schräge Geschichte und meine Begeisterung dafür eingehen.

Youtube Empfehlung 2: Bleilo & SallyIsG4You

Vor einiger Zeit habe ich bereits einen jungen ambitionierten Youtuber vorgestellt (der übrigens immer noch mehr Zuschauer verdient hat!). Inzwischen habe ich weitere Kanäle gefunden, die es wert sind, besucht und ggf. unterstützt zu werden.

Bleib logisch… mit Bleilo

Bleilo, das ist Bleilo und sein Kameramann. Bleilo – Das sind Videos u. a. über «feministische Mythen», über Rassismus, Sexismus und sonstige (un-)logische Dinge, die es wert sind, genauer beleuchtet zu werden. Bleilo – Das ist der Mann mit der Maske. Wobei, Mann…?

Damit man sich vermehrt auf den Inhalt fokussiert, tritt er mit einer Maske auf und wird dabei kongenial von seinem Kameramann in Szene gesetzt. Die Videos wirken durchwegs gut choreografiert und machen wirklich Spass. Was man höchstens kritisieren kann ist die Länge. Denn, eigentlich sind sie viel zu kurz jeweils.

Wer Bleilo unterstützen möchte, kann das natürlich mit einem kostenlosen Abo auf Youtube (und ganz vielen «Daumen hoch») tun oder aber er spendet monatlich einen gewissen Obulus. Und ich denke, Bleilo, inkl. Kameramann ist das durchaus wert!

SallyIsG4y – Der coole Skeptiker von nebenan

Anders als Bleilo tritt SallyG mit offenem «Visier» auf. Auch er kritisiert und kommentiert gesellschaftliche Themen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Seine Kritiken sind jedoch immer sehr sachlich und nachvollziehbar.

Sehenswert sind definitiv seine Videos, in denen es um den Islam geht.

Auch SallyG kann man mit einem Abo (und vielen «Daumen nach oben») unterstützen. Aber auch er hat einen Patreon-Account und ist sicherlich über jede Spende froh. Verdient hat er sie allemal.

Youtube Empfehlung: Berndian

Ich habe «Berndian» im Rahmen des sogenannten «Drachengames» kennen- und schätzen gelernt. Wobei ersteres natürlich schwierig ist, sind wir uns doch nie persönlich begegnet und auch sein Name ist und bleibt sein Geheimnis. Allerdings kenne ich seine Talk Sendung «Berndian», die durchaus Parallelen zur leider beendeten Talk Sendung «Domian» hat.

Da nimmt sich ein junger Mann am Sonntagabend Zeit und hört Menschen zu, die mit ihm über ein Thema reden möchten. Egal ob dies nun Krankheiten oder Drogen sind. Mit «Berndian» kann mensch über vielerlei – durchaus auch kontroverse Themen – diskutieren.

Obwohl ich mich jeden Sonntag wie ein kleines Kind zur Bescherung freue, wenn die Sendung beginnt, schaffe ich es leider fast nie, sie ganz durchzuhören, weil ich müde einschlafe. Wie praktisch es da doch, dass «Berndian» die Sendungen jeweils auf seinen «Youtube»-Kanal stellt.

Auch wenn es viele Gemeinsamkeiten mit Domian gibt, so unterscheidet sich die Sendung von «Berndian» doch ein Stück weit. Er scheut sich durchaus nicht, seine Meinung unverblümt zu äussern. Das mag manchmal ein bisschen irritieren, garantiert jedoch m. E. eine grosse Authentizität. Er ist sozusagen die “unzensierte” Domian Version :-)

Der einzige Nachteil an der Sendung ist, dass sich «Berndian» nur sehr selten auf seine Gäste vorbereiten kann. Das ist aber dem Konzept geschuldet, weiss er doch selber nie, was die Gäste denn so zu erzählen haben. Dieser Nachteil wird aber immer dann zu einem Vorteil, wenn er kritisch hinterfragt und die Gäste damit «zwingt» (auf eine sehr nette Art), sich zu erklären.

Leider hat sein Kanal «nur» knapp 1750 Abos. Das ist einerseits sehr schade, verwundert aber andererseits nicht. Offenbar haben es Youtuber, die sich nicht mit 08/15 Themen beschäftigen, schwer.

Wer sich also für guten Talk interessiert, der ist bei «Berndian» gut aufgehoben. Schade, ist seine Community auf «Youtube» klein. Deshalb meine Empfehlung: Unterstützt «Berndian» mit einem Abo und kauft fleissig über seinen Amazon-Link ein, den ich hier ausnahmsweise einmal veröffentliche ;-) Viel Spass bei der nächsten Sendung!

Nachtrag: In meinem Original-Posting habe ich es unterlassen, die momentane Co-Moderatorin von Berndian zu erwähnen: Lilian. Sie unterstützt Berndian seit einigen Sendungen und macht einen hervorragenden Job. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass diese Unterstützung nicht temporär bleibt :-)