Reise in die Vergangenheit…

Leave a comment
Menschliches / TV-Serien

Zum Start der dritten Staffel »Twin Peaks«

Seit letztem Sonntag hat das Warten ein Ende: Nach über fünfundzwanzig Jahren geht die legendäre Serie »Twin Peaks« in die dritte Runde. Die deutschsprachige Erstausstrahlung der TV-Serie von David Lynch, die Mystery, Horror, Thriller und Soap Elemente miteinander verbindet, habe ich 1991 eigentlich nur zufälligerweise mitbekommen.

Mein Weg zu »Twin Peaks«…

Damals, als die Welt (für mich) noch in Ordnung war, interessierten mich nur schnelle Autos und noch schnellere Hubschrauber. Beides fand ich in Serien wie »Knight Rider« und »Airwolf«. Bei meinem leider viel zu früh verstorbenen Cousin habe ich mir dann – damals noch auf VHS – »Airwolf«-Folgen angeschaut. Anschliessend an diese sendete RTL damals »Twin Peaks«. So bin ich eher zufällig zu »Twin Peaks« gestossen.

Bei einem Verwandten habe ich mir die dann angeschaut und bin dann zufälligerweise auch zu »Twin Peaks« gestossen…

Ich weiss nicht mehr, welche Folgen ich damals gesehen habe. Ich wusste sie als zehnjähriger Dreikäsehoch auch noch nicht richtig zu deuten – was wohl auch erwachsenen Lynch-Fans manchmal schwerfallen dürfte. Mir blieb jedoch die düstere, beklemmende Musik im Kopf…

Einige Jahre später hat der zweite Schweizer Fernsehsender »Twin Peaks« dann im Mittagsprogramm gezeigt und ich habe mir wiederum einige Folgen angeschaut. Auch hier blieb wiederum der Soundtrack von Angelo Badalamenti hängen. Es war offenbar noch nicht ganz meine Zeit im »Twin Peaks«-Universum gekommen.

Einige Jahre später fiel mir die legendäre Serie wieder ein und ich suchte die DVD-Fassung davon. Die erste Staffel fand ich bald einmal und habe sie am Stück durchgeschaut. Die zweite Staffel liess jedoch auf sich warten. Es dauerte einige Jahre, bis sie dann mal veröffentlicht wurde. Bis dahin musste man sich via Internet behelfen, wollte man die ganzen Folgen sehen. Inzwischen wurde dann auch mal eine »Gold Edition« veröffentlicht, die dann alle Folgen enthielt und die ich mir dann auch gekauft habe. Ach ja, und dann wurde die Serie auch noch auf Blu-Ray veröffentlicht (inkl. dem sehr verstörenden Kinofilm) und ja, auch diese Edition habe ich gekauft .

Und nun?

In mehreren Teilen möchte ich nun ein wenig auf »Twin Peaks«, seine skurilen Bewohner, die schräge Geschichte und meine Begeisterung dafür eingehen.

Youtube Empfehlung 2: Bleilo & SallyIsG4You

Leave a comment
Linktipp / Menschliches / Politik / Rassismus / Religion

Vor einiger Zeit habe ich bereits einen jungen ambitionierten Youtuber vorgestellt (der übrigens immer noch mehr Zuschauer verdient hat!). Inzwischen habe ich weitere Kanäle gefunden, die es wert sind, besucht und ggf. unterstützt zu werden.

Bleib logisch… mit Bleilo

Bleilo, das ist Bleilo und sein Kameramann. Bleilo – Das sind Videos u. a. über «feministische Mythen», über Rassismus, Sexismus und sonstige (un-)logische Dinge, die es wert sind, genauer beleuchtet zu werden. Bleilo – Das ist der Mann mit der Maske. Wobei, Mann…?

Damit man sich vermehrt auf den Inhalt fokussiert, tritt er mit einer Maske auf und wird dabei kongenial von seinem Kameramann in Szene gesetzt. Die Videos wirken durchwegs gut choreografiert und machen wirklich Spass. Was man höchstens kritisieren kann ist die Länge. Denn, eigentlich sind sie viel zu kurz jeweils.

Wer Bleilo unterstützen möchte, kann das natürlich mit einem kostenlosen Abo auf Youtube (und ganz vielen «Daumen hoch») tun oder aber er spendet monatlich einen gewissen Obulus. Und ich denke, Bleilo, inkl. Kameramann ist das durchaus wert!

SallyIsG4y – Der coole Skeptiker von nebenan

Anders als Bleilo tritt SallyG mit offenem «Visier» auf. Auch er kritisiert und kommentiert gesellschaftliche Themen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Seine Kritiken sind jedoch immer sehr sachlich und nachvollziehbar.

Sehenswert sind definitiv seine Videos, in denen es um den Islam geht.

Auch SallyG kann man mit einem Abo (und vielen «Daumen nach oben») unterstützen. Aber auch er hat einen Patreon-Account und ist sicherlich über jede Spende froh. Verdient hat er sie allemal.

Serienempfehlungen #1

Leave a comment
TV-Serien

Im Folgenden möchte ich einige Filme, Serien und Alben vorstellen, die ich 2016 entdeckt habe – dabei kann es durchaus sein, dass sie schon älter sind. Manchmal finde ich wirklich gute Serien erst viel zu spät.

Für alle Fälle Fitz

Für alle Fälle Fitz (engl. “Cracker”) ist eine ältere, britische Krimiserie mit Robbie Coltrane in der Hauptrolle. Fitz ist kein aalglatter Mensch. Er hat seine Fehler, Pech mit Frauen und ein eher zweifelhaftes Verhältnis zu Rauschmitteln. Trotzdem  (oder gerade deswegen?) fand ich die einzelnen Folgen sehr sehenswert. Das Bild ist dem Alter entsprechend natürlich bescheidener als die Hochglanzproduktionen heutiger Tage. Das wird jedoch durch die spannenden Geschichten mehr als kompensiert.

Luther

Luther ist die mit Abstand – noch vor Sherlock – coolste Krimiserie, die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Luther ist ein Farbiger Polizist, gespielt von Idris Elba, der seiner Arbeit alles unterordnet. Darunter leidet nicht nur seine Ehe, auch er ist ein ziemlich gebrochener Mann. Leider gibt es nur vier Staffeln momentan… Es kursieren jedoch Gerüchte, dass es noch weitere Staffeln geben könnte…

Brooklyn Nine Nine

Brooklyn Nine Nine ist eine brillante Comedy-Serie (Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3), die den Alltag bei der Polizei thematisiert. Sie lebt vom Wortwitz der Darsteller und der umwerfenden Situationskomik. Sie verzichtet aber zum Glück auf “scrubs-mässige” Rückblenden. Insgesamt sehr erfrischend.

Community

Community ist eine herrlich erfrischende Serie rund um Jeff Winger, der seine Zulassung als Anwalt verloren hat und sein Diplom nachholen muss. Um eine Mitstudentin zu beeindrucken (und letztlich rumzukriegen), gründet er eine Lerngruppe. Diese Lerngruppe besteht aus höchst skurrilen Zeitgenossen und sorgt für allerhand Trubel an der Uni, an welcher übrigens auch die Professoren ziemlich schräg sind.